Antifaschistische Hochschultage gegen Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit – #2

[Update] Die Flyer sind nun online: klick

Auch dieses Jahr veranstalten wir wieder Antifaschistische Hochschultage gegen Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit. Mit der Veranstaltungsreihe wollen wir die Universität als Raum für die Auseinandersetzung mit der Gesellschaft aus studentischer Eigeninitiative beleben. Für uns geht es um das aktive Mitgestalten der Universität als Ort des kritischen Denkens und der Diskussion. So liegt unser Fokus zum einen auf einer Vielfalt der Veranstaltungen und zum anderen auf einem ansprechenden wissenschaftlich-theoretischem Niveau. Die einzelnen Veranstaltungen sollen eine tiefer gehende Auseinandersetzung zu Themen wie Antisemitismus, Fremdenfeindlichkeit, Autoritarismus, Geschichtsrevisionismus etc. offerieren und gleichermaßen Raum zur Diskussion mit den Referierenden, wie auch unter den Studierenden, bieten. Die inhaltlichen Schwerpunkte versuchen dabei verschiedene aktuelle Diskussionsstränge aufzugreifen. Geschichtsrevisionistische Positionen sollen so beispielsweise durch den Vortrag des Historikers Maik Hattenhorst und seiner Aufarbeitung der Zeit Magdeburgs im Nationalsozialismus und einem Zeitzeuginnengespräch mit Gina Bormann thematisch aufgegriffen und kritisiert werden. Mit einer Podiumsdiskussion und einem Hörspielabend zum Begriff des Kommunismus soll eine gesellschaftlich-historische und theoretische Reflexion über Geschichte und Idee des Kommunismus erfolgen. Ein weiterer Beitrag zu antirassistische Pädagogik soll sich den Aufgaben und Möglichkeiten der Erziehungswissenschaftlichen Disziplinen in Theorie und Praxis widmen.

Für die finanzielle und ideelle Unterstützung bedanken wir uns beim Fachschaftsrat der Fakultät für Geistes-, Sozial- und Erziehungswissenschaften, beim Studierendenrat der Universität, bei der Amadeu Antonio Stiftung, beim Antifa Infoportal Magdeburg und last but not least bei der Synagogengemeinde Magdeburg.

Das vollständige Programm findet ihr hier. Auf den Unterseiten finden sich Beschreibungen zu den einzelnen Veranstaltungen.
In den nächsten Tagen stellen wir den Flyer online. Den könnt ihr aber demnächst auch in allen coolen Läden und natürlich in der Uni finden.


1 Antwort auf “Antifaschistische Hochschultage gegen Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit – #2”


  1. 1 Hab ich früher echt mal… | Edition Flint Pingback am 23. Oktober 2008 um 22:20 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.